Falsche Kleiderkammer-Mitarbeiter unterwegs

Vorsicht! Betrügerische Spendensammler
Kleiderkammer-Info vom 23.10.2015

In drei bisher gemeldeten Fällen haben sich bei Haaner Bürgern angebliche Mitarbeiter der Kleiderkammer telefonisch gemeldet und zu Spenden aufgefordert. Die Kleiderkammer Haan weist darauf hin, dass es sich dabei definitiv nicht um Mitglieder ihrer Initative handelt, und geht davon aus, dass Trickbetrüger unterwegs sind. Die Polizei wurde informiert.

Am Telefon meldete sich zunächst eine „Frau Müller“, die sich als Mitarbeiterin der Kleiderkammer Hilden vorstellte. Sie erkundigte sich bei den Betroffenen nach dem Inhalt der Kleiderschränke, fragte dann gezielt, ob man nicht etwas spenden wolle für eine abgeblich geplante „Lederwaren-Aktion“. Bei dem vereinbarten Abholtermin erschien dann ein junger „Kollege“, der sich nicht nur für die besprochenen Lederwaren, sondern auch gleich für Schmuck, Kristallgläser und andere hochwertigen Güter interessierte. Angela Brüntrup von der Kleiderkammer Haan zeigte sich empört über die Dreistigkeit der Betrüger: „Weil die Betroffenen daraufhin die Kleiderkammer Haan anriefen und nachfragten, ob wir die Anrufe veranlasst bzw. den Mann geschickt hätten, haben wir davon erfahren und die Vorfälle der Polizei gemeldet.“

Angela Brüntrup betont, dass Mitarbeiter/innen der Kleiderkammer niemals von sich aus bei Haaner Bürgern angerufen haben oder anrufen werden, um zu Spenden aufzufordern. Sie warnt: „Bitte seien Sie auf der Hut und fordern Sie auch die Menschen in Ihrem Umfeld dazu auf, nicht auf solche Lockanrufe einzugehen, mit denen sich ggf. Betrüger Zutritt zur Wohnung verschaffen! Informieren Sie die Polizei, falls bei Ihnen angerufen wird!“

Die Spendenannahme der Kleiderkammer Haan befindet sich in der Steinkulle 3, regelmäßig geöffnet ist montags von 10.00 bis 11.00 Uhr sowie am zweiten Samstag des Monats (nächster Termin am 14.11.2015), ferner nach Vereinbarung (Telefon 0157 50398581 oder info@kleiderkammer-haan.de).

Dazu schreibt

zurück